Wirtschaftlichkeitsrechnungen für Architekten

Referent: Architekt Univ.-Prof. (em.) Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Wolfdietrich Kalusche, Cottbus

Veranstaltungsdaten

  • Seminar

    vor Ort in Ettersburg bei Weimar
  • Termin

    Montag, 13. Dezember 2021 (KW 50)
    09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Spezialthema

    Für Absolventen / Grundlagen
  • Sachgebiet

    Management in Planung und Ausführung
  • Kennziffer

    A-131221 M
  • Fortbildungsstunden

    8
  • Anzahl Teilnehmende (min/max)

    max. 24 Teilnehmer
  • Anmeldeschluss

    29.11.2021
  • Entgelt

    170 / 180 / 205 / 240 Euro i

Über den Inhalt der Veranstaltung

Sowohl für ein Bauprojekt wie auch für das Planungsbüro gilt das Wirtschaftlichkeitsprinzip. Das ist eine Regel nach der gewirtschaftet wird, und zwar mit dem Ziel des größtmöglichen Nutzens bei gegebenem Aufwand (Maximalprinzip) oder des geringstmöglichen Aufwandes bei gegebenem Nutzen (Minimalprinzip/Sparprinzip).

Die Zwecksetzung beim ökonomischen Prinzip kann subjektiv bestimmt sein. Sie erfolgt für das Bauprojekt durch den Bauherrn und für das Planungsbüro durch den Architekten. Für die Beurteilung der Wirtschaftlichkeit im Einzelfall stehen verschiedene Verfahren der Investitionsrechnung (Wirtschaftlichkeitsrechnung) zur Verfügung, mit deren Hilfe die Kosten, der Gewinn, die Amortisation oder die Rendite einer Investition ermittelt werden können.

Es werden die Begriffe der Kosten- und Erlösrechnung, die Grundzüge der Zins- und Rentenrechnung sowie die Statischen Verfahren der Investitionsrechnung (Kostenvergleichsrechnung, Gewinnvergleichsrechnung, Statische Amortisationsrechnung, Rentabilitätsrechnung) und die Dynamischen Verfahren der Investitionsrechnung (Barwertberechnung, Interne Zinsfußrechnung und Annuitätenrechnung)
vermittelt.

Anhand von Beispielen aus dem Alltag des Architekten (Bauprojekte, Planungsbüro) wird die Anwendung der Verfahren geübt und es werden die Ergebnisse der Berechnungen interpretiert. Für die Zins- und Rentenrechnung (Rente = regelmäßig wiederkehrende Zahlungen in gleicher Höhe, z. B. Miete) werden Tabellen zur Verfügung gestellt.

Gliederung

  • Wirtschaftlichkeit – Grundlagen und Verständnis
  • Wirtschaftliche Planung des Architekten/Ingenieurs
  • Wirtschaftlichkeit des Planungsbüros – Kapazität und Stundensätze
  • Verfahren der Investitionsrechnung
  • Fallstudie: Wirtschaftlichkeit einer Immobilie

Für die Berechnungen wird nur ein handelsüblicher Taschenrechner benötigt.

Reihenfolge der Entgeltangaben:
1) Mitglieder der IKT (alle Fortbildungen) und Mitglieder des VBI-LV Thüringen (nur für Tagesveranstaltungen, nicht für Zusatzqualifikationen)
2) Mitglieder der AKT sowie anderer Architekten- oder Ingenieurkammern der BRD; Mitglieder des BVS; Mitglieder des VBI-LV Thüringen (für Zusatzqualifikationen)
3) Angestellte von Mitgliedern der AKT, der IKT, des VBI-LV Thüringen oder des LVS Thüringen; ö.b.u.v. Sachverständige; Angestellte von Mitgliedsunternehmen des BIV Hessen-Thüringen; Angestellte im öffentlichen Dienst; Rechtsanwälte
4) Gäste

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken