Änderung der EnEV 2009 - Referenzgebäudeverfahren für Wohngebäude

Es referieren: Prof. Dr.-Ing. Sven Steinbach, Fachhochschule Erfurt, Professur Energetische Bewertung, Institut für Bauphysikalische Qualitätssicherung; Dr.-Ing. Stefan Helbig, Materialforschungs- und -prüfanstalt (MFPA) an der Bauhaus-Universität Weimar

Veranstaltungsdaten

  • vor Ort
    hat bereits stattgefunden
  • Termin

    Mittwoch, 5. November 2008 (KW 45)
    09:00 Uhr bis 12:15 Uhr
  • Sachgebiet

    Konstruktionsplanung, Technik und Ausführung
  • Kennziffer

    051108-1 K
  • Fortbildungsstunden

    4
  • Anzahl Teilnehmende (min/max)

    mind. 18

Über den Inhalt der Veranstaltung

Der Referentenentwurf für die EnEV 2009 liegt seit April 2008 vor. er sieht neben einer Verschärfung des Anforderungsniveaus für neu zu errichtende und zu sanierende Wohngebäude auch Änderungen beim Nachweisverfahren vor: Ab 2009 soll das Referenzgebäudeverfahren auch für die Wohngebäude angewednet werden - bisher war es nur für Nichtwohngebäude vorgeschrieben. Beim Rechenverfahren kann vorraussichtlich gewählt werden zwischen dem bisher anzuwendenden Verfahren (DIN 4108-6 und DIN 4701-10) und einem speziell zugeschnittenen Rechenverfahren für Wohngebäude nach DIN 18599.

Dieses Update-Seminar richtet sich an die Teilnehmer, die bis Juli 2008 die Module 1 bis 4 absolviert haben.

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken