Wirtschaftliche Unternehmensführung – Teil B: Kalkulation und Controlling im Planungsprozess

Referent: Architekt Dipl.-Ing. (FH) Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Hansjörg Selinger, freischaffender Architekt und Wirtschaftsingenieur, Rottweil

Veranstaltungsdaten

  • Seminar

    vor Ort in Ettersburg bei Weimar
    hat bereits stattgefunden
  • Termin

    Samstag, 30. November 2013 (KW 48)
    09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Sachgebiet

    Management in Planung und Ausführung
  • Kennziffer

    301113 M
  • Fortbildungsstunden

    8

Über den Inhalt der Veranstaltung

Kalkulation und Controlling im Planungsprozess! Welche Stundensätze sind zu kalkulieren, um die Wirtschaftlichkeit für die Projekte und das Büro zu sichern

Als Inhaber Ihres Architektur- und Ingenieurbüros sind Sie jetzt noch mehr aufgefordert als bisher Ihre eigenen Stundensätze zu ermitteln. Welche Stundensätze müssen Sie ansetzen? Wie sind diese zu berechnen, ja nachzuweisen, um diese bspw. einem Bauherrn gegenüber besser belegen zu können? Welche müssen Sie im Büro ansetzen, im Rahmen Ihres Projekt-Controlling, um sich selbst nicht zu täuschen?

Ist es schon wieder ein Stundensatz, den man so allgemein bezahlt bekommt, der einem zugestanden wird und der ohne großes Nachfragen akzeptiert wird? Nein – Sie müssen Ihre eigenen Ansätze überprüfen und hierbei zwischen zugestandenen und für das Büro erforderlichen Stundensätzen unterscheiden. Beachten Sie: das Projekt-Controlling baut auf den Daten auf, die Sie vorgeben – unabhängig mit oder ohne EDV!

Als Teilnehmer dieser Veranstaltung sollen Sie in die Lage versetzt werden, die für Ihr Büro individuell erforderlichen Kalkulationsdaten ermitteln zu können.

Stundensatzkalkulation

  • Jahresarbeitsstunden
  • Stundenerfassung, Wert einer Bürostunde, Einflussparameter
  • Vergleichsaufstellung unterschiedlicher Büros (Gründer, etablierte Büros)
  • Personalkosten
  • honorarfähige Leistungen
  • Einfluss der Bürokosten und der nicht honorarfähigen Leistungen auf den Stundensatz
  • Mehr- / Minderaufwendungen im HOAI-Vergleich
  • erforderliche Honorar- und Umsatzleistung / Büro / Inhaber und Mitarbeiter.
  • individueller Stundensatz Inhaber und Mitarbeiter
  • mittlerer Bürostundensatz

Controlling, Steuerung der Projektwirtschaftlichkeitsüberwachung

  • Honorarauftrag und Leistungsphasen
  • Mitarbeitereinsatzplanung
  • Projekt- und Bürostunden
  • Stundenleistungen, Soll-Ist-Vergleich
  • Projektüberwachung
  • Geleistetes und Erwirtschaftetes / Differenziertheit
  • Modelle zur Projektsteuerung
  • Liniendiagramme / funktionale Zusammenhänge
  • Kumulierte Linienverläufe, Grenzwert, Überwachung von Umsatz und Kosten

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken