Vergleich von verschiedenen Heizungssystemen

Referent: Dipl.-Ing. Thomas Posanski, RPP Planungsbüro für ökologische Haustechnik, Solaranlagen und Energieberatung, Leipzig

Veranstaltungsdaten

  • Seminar

    vor Ort
    hat bereits stattgefunden
  • Termin

    Freitag, 27. März 2009 (KW 13)
    09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Sachgebiet

    Konstruktionsplanung, Technik und Ausführung
  • Kennziffer

    270309 K
  • Fortbildungsstunden

    8

Über den Inhalt der Veranstaltung

 

Durch stark gestiegene Energiepreise stellt sich bei Neubau und Sanierung immer öfter die Frage nach dem günstigsten Energieträger und dem dazugehörigen Heizungssystem. Neben Öl und Gas werden Umweltwärme, Sonnenenergie oder Holz stärker nachgefragt. Aber welches Heizungssystem soll ich meinem Bauherrn empfehlen?
 
Es werden die folgenden Heizungssysteme vorgestellt und erläutert:
  • Gas-Niedertemperaturkessel, Gas-Brennwertkessel
  • Öl –Niedertemperaturkessel, Öl-Brennwertkessel
  • Luft/Wasserwärmepumpe
  • Sohle/Wasserwärmepumpe mit Erdkollektor oder Erdsonden
  • Wasser/Wasserwärmepumpe mit Brunnennutzung
  • Pelletkessel
  • Stückholzkessel.
Die konventionellen Systeme auf Gas- oder Ölbasis werden nur kurz vorgestellt, auf die alternativen Systeme wird ausführlicher eingegangen.
  • Wo liegen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Systeme?
  • Ist jedes System für jedes Bauvorhaben geeignet?
  • Welche Investitionskosten fallen bei welchem System an?
  • Welche Fördermittel gibt es?
  • Welchen Einfluss hat das Heizungssystem auf den EnEV-Nachweis oder die Beantragung von KfW-Mitteln?
  • Mit welchen jährlichen Energiekosten ist zu rechnen?
Ein Vergleich von verschiedenen Heizungssystemen erfolgt nach VDI-Richtlinie 2067 (Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen) durch die Ermittlung von Jahreskosten.
Die Vorgehensweise eines Energieträgervergleichs nach VDI 2067 wird an einem konkreten Beispiel dargestellt und erläutert.

 

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken