Umgang mit Abfällen in Bau- und Abbruchvorhaben – Wie Sie Risiken erkennen und minimieren.

Referent: B. Ing. Markus Paepke Benedikter, B. Ing. Kreislaufwirtschaft, Projektingenieur und Dozent mit den Schwerpunkten Bau und Umwelt, Umwelttechnik, Altlastenerkundung und - sanierung, Baubegleitung, Deponiebau, Abfalltechnik, Bodenschutz, LMPA Lehr- und Materialprüfanstalt Sachsen-Anhalt GmbH, Osterweddingen

Veranstaltungsdaten

  • Anmeldung noch möglich
  • Seminar

    vor Ort in Ettersburg bei Weimar
  • Termin

    Donnerstag, 7. März 2024 (KW 10)
    09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Sachgebiet

    Konstruktionsplanung, Technik und Ausführung
  • Kennziffer

    070324 K
  • Fortbildungsstunden

    8
  • Anmeldeschluss

    22.02.2024 (Anmeldung noch möglich)
  • Entgelt

    Frühbucher-Entgelt (Anmeldung bis 08.02.2024) 198,00 € / 207,00 € / 234,00 € / 261,00 € Reguläres Entgelt (Anmeldung ab 09.02.2024) 220,00 € / 230,00 € / 260,00 € / 290,00 €

Über den Inhalt der Veranstaltung

Jährlich fallen in der Bundesrepublik Deutschland rund 220 Millionen Tonnen Bau- und Abbruchabfälle an. Knapp 55 % des jährlichen Gesamtabfallaufkommens gehen damit auf Bau- und Abbruchabfälle zurück. Die Tendenz ist weiter steigend.
Die Verwertung dieser Abfälle stellt Bauherren wirtschaftlich, zeitlich und logistisch vor immer größer werdende Herausforderungen. Ursachen dafür sind insbesondere:

  • knapper werdende Kapazitäten zur Verwertung, z.B. in übertägigen Abgrabungen oder im Deponiebau,
  • fehlende Verwertungsalternativen wie beispielsweise in technischen Bauwerken,
  • steigende und sich ändernde gesetzliche Anforderungen z.B. hinsichtlich der Deklaration, Klassifizierung, und Überwachung der Abfälle und Abfallströme sowie
  • rasant steigende Kosten für die Verwertung

Abfälle sind damit ein nicht zu vernachlässigender Risikofaktor in Bau- und Abbruchvorhaben. Nicht selten kommt es zu ungeplanten erheblichen Mehrkosten, Bauzeitverzögerungen, sowie zu Rechtsunsicherheiten, die Ihr Vorhaben gefährden können.

Im Seminar „Umgang mit Abfall in Bau- und Abbruchvorhaben - Wie Sie Risiken erkennen und minimieren.“ wollen wir Sie für bestehende Risiken sensibilisieren und Ihnen zeigen wie Sie diese in Ihrem Bau- oder Abbruchvorhaben deutlich minimieren können.

Inhalte

Anhand von Beispielen aus der Praxis klären wir im Seminar unter anderem folgende Fragen:

  • Wie ist die Situation in Deutschland hinsichtlich Bau- & Abbruchabfälle?
  • Ab wann fällt Material aus Bau & Abbruch in den Abfallbegriff?
  • Wer ist Erzeuger und Besitzer und welche Pflichten und Risiken entstehen daraus?
  • Wie sollten Abfälle in der Planung berücksichtigt werden?
  • Welche Entsorgungswege stehen für Abfälle aus Bau- & Abbruch zur Verfügung?
  • Wie wirkt sich die Ersatzbaustoffverordnung nach der Einführung am 01.08.2023 aus?
  • Wir klären Ihre Fragen und Praxisbeispiele!

Zielgruppe

Bauherren, Planende, Architekten, Bauausführende, Bauüberwachende

Reihenfolge der Entgeltangaben:
1 = Mitglieder der IKT
2 = Mitglieder der AKT; Mitglieder anderer Architekten- oder Ingenieurkammern der BRD; Mitglieder des BVS; Mitglieder des VBI-LV Thüringen; Angestellte im öffentlichen Dienst (nur für Tagungen)
3 = Angestellte von Mitgliedern der AKT, der IKT, des VBI-LV Thüringen oder des LVS Thüringen; ö.b.u.v. Sachverständige; Angestellte von Mitgliedsunternehmen des BIV Hessen-Thüringen; Angestellte im öffentlichen Dienst; Rechtsanwälte
4 = Gäste (Normalentgelt)
Rabatte:
Seit September 2022 gewähren wir einen Frühbucherrabatt von 10 %.
Gültig für alle Entgeltstufen, sowohl für Präsenz- als auch für Onlineveranstaltungen.
Ausgenommen sind weiterbildende Studiengänge sowie der Lehrgang Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz.
Die Entgelte werden bei rechtzeitiger Anmeldung (bis maximal 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn) automatisch angepasst.

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken