Instandhaltung von Stahlbetonbauwerken nach aktuellen Regeln

Referent: Prof. Dr.-Ing. Rolf P. Gieler, Sachkundiger Planer für die Instandhaltung von Betonbauteilen, Ingenieur- und Sachverständigenbüro, Fulda

Veranstaltungsdaten

  • Seminar

  • Termin

    Montag, 7. März 2022 (KW 10)
    09:00 Uhr bis 12:15 Uhr
  • Sachgebiet

    Konstruktionsplanung, Technik und Ausführung
  • Kennziffer

    070322 K
  • Fortbildungsstunden

    4
  • Anzahl Teilnehmende (min/max)

    maximal 30 Teilnehmer
  • Anmeldeschluss

    21.02.2022
  • Entgelt

    80 / 90 / 105 / 125 Euro i

Über den Inhalt der Veranstaltung

Im Bauwesen wird zunehmend der Begriff »Instandhaltung« im Sinne der DIN 31051 verwendet, der neben der Instandsetzung auch die Wartung, die Inspektion und die Verbesserung umfasst. Obwohl Entwurfsnormen für Neubauwerke fordern, Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit über die geplante Nutzungsdauer durch geplante Instandhaltung sicherzustellen, wurden in bisher geltenden Regelwerken für das Instandsetzen von Bauteilen aus Beton und Stahlbeton, nahezu ausschließlich die Maßnahmen des Instandsetzens schadhafter Bauteile berücksichtigt. Mit der Einführung der neuen Technischen Regel Instandhaltung von Betonbauwerken (TR Instandhaltung), Teil 1 und Teil 2 des DIBt wird dem gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks mehr Beachtung als bisher geschenkt, indem Maßnahmen vor und nach dem Instandsetzen systematisch vom Sachkundigen Planer (SkP) zu planen sind.

Die Praxiserfahrung zeigt, dass oft Maßnahmen der Instandhaltung nicht systematisch geplant und konsequent umgesetzt werden, was zu einer Beschleunigung der Schadensentwicklung und zu höheren Kosten bei erforderlichen Instandsetzungsmaßnahmen führen kann. Daher wird im Seminar die praktische Umsetzung der Grundmaßnahmen der Instandhaltung behandelt und an Beispielen die Bedeutung und der Ablauf einer detaillierten Instandhaltungsplanung erläutert.

Allgemeine Informationen zu unseren Online-Veranstaltungen

Reihenfolge der Entgeltangaben:
1) Mitglieder der IKT (alle Fortbildungen) und Mitglieder des VBI-LV Thüringen (nur für Tagesveranstaltungen, nicht für Zusatzqualifikationen)
2) Mitglieder der AKT sowie anderer Architekten- oder Ingenieurkammern der BRD; Mitglieder des BVS; Mitglieder des VBI-LV Thüringen (für Zusatzqualifikationen)
3) Angestellte von Mitgliedern der AKT, der IKT, des VBI-LV Thüringen oder des LVS Thüringen; ö.b.u.v. Sachverständige; Angestellte von Mitgliedsunternehmen des BIV Hessen-Thüringen; Angestellte im öffentlichen Dienst; Rechtsanwälte
4) Gäste

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken