Energetische Sanierung und die besonderen Rechtsfragen beim Bauen im Bestand

Referent: Rechtsanwältin Elke Schmitz, Kanzlei Schmitz, Bremen

Veranstaltungsdaten

  • Seminar

  • Termin

    Donnerstag, 24. Juni 2021 (KW 25)
    09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Spezialthema

    Für EnergieberaterInnen
  • Sachgebiet

    Recht
  • Kennziffer

    E-240621 R
  • Fortbildungsstunden

    8
  • Anmeldeschluss

    10.06.2021
  • Entgelt

    160 / 170 / 200 / 240 Euro i

Über den Inhalt der Veranstaltung

(als Fortbildungsnachweis für Energieeffizienz-Experten geeignet)

Dreh- und Angelpunkt für erfolgreiche Sanierungen ist die frühzeitige Identifizierung von Risiken und ein transparenter Umgang mit diesen im Planungs- und Bauablauf. Denn die vielfältigen technischen Herausforderungen und erhöhten rechtlichen Anforderungen beim Bauen im Bestand können nur dann für alle Beteiligten gewinnbringend bewältigt werden, wenn Klarheit über Aufgaben, Verantwortungsbereiche und Schnittstellen besteht.

Hierzu bedarf es einer sorgfältigen Planung ebenso wie einer vorausschauenden „Risikoschau und –steuerung“ im Hinblick auf vertrags- und haftungsrechtliche Gegebenheiten.

Das Seminar fokussiert die rechtlichen Besonderheiten beim Bauen im Bestand – praxisnah und -tauglich anhand aktueller Rechtsprechung und konkreter Planungsbereiche unter Berücksichtigung spezifischer Belange energetischer Sanierungen.
Ziel ist, die Seminarteilnehmer zu ermutigen, Vertragsverhandlungen und Verträge als Instrument der Risikosteuerung zugunsten aller Beteiligten zu begreifen und zu nutzen.

Inhalte im Überblick

  • Bauordnungs- und energieeinsparrechtliche Rahmenbedingungen
  • Kardinalpflicht Bestandserkundung
  • Aufklärungs-und Beratungspflichten kennen und rechtssicher handhaben
  • Grundlagen Mangelbegriff - anerkannte Regeln der Technik - rechtliche Bedeutung technischer Normen
  • Bauen im Bestand: Welcher Standard ist geschuldet?
  • Im Focus: Aspekte der Mängelhaftung bei energetischer Sanierung
  • Besondere Anforderungen bei Objektüberwachung
  • Beweissicherung – Abnahme – Dokumentationspflichten
  • Gesamtschuldnerische Haftung – Schnittstellenrisiken und wechselseitige Prüfpflichten zwischen Objekt- und Fachplanung

---

Hinweis:

Da das ursprünglich als Präsenzveranstaltung geplante Seminar nun online stattfindet, wurden alle Entgelte um 30 € gesenkt.
(Stand: 20.04.2021)

Allgemeine Informationen zu unseren Online-Veranstaltungen

Reihenfolge der Entgeltangaben:
1) Mitglieder der IKT (alle Fortbildungen) und Mitglieder des VBI-LV Thüringen (nur für Tagesveranstaltungen, nicht für Zusatzqualifikationen)
2) Mitglieder der AKT sowie anderer Architekten- oder Ingenieurkammern der BRD; Mitglieder des BVS; Mitglieder des VBI-LV Thüringen (für Zusatzqualifikationen)
3) Angestellte von Mitgliedern der AKT, der IKT, des VBI-LV Thüringen oder des LVS Thüringen; ö.b.u.v. Sachverständige; Angestellte von Mitgliedsunternehmen des BIV Hessen-Thüringen; Angestellte im öffentlichen Dienst; Rechtsanwälte
4) Gäste

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken