Bauwerksabdichtung. Feuchteschutz

Referent: Beratender Ingenieur Dipl.-Ing. Gerhard Klingelhöfer, ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Pohlheim

Veranstaltungsdaten

  • Seminar

    vor Ort in Ettersburg bei Weimar
    hat bereits stattgefunden
  • Termin

    Dienstag, 16. Dezember 2014 (KW 51)
    09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Sachgebiet

    Konstruktionsplanung, Technik und Ausführung
  • Kennziffer

    161214 K
  • Fortbildungsstunden

    8

Über den Inhalt der Veranstaltung

Bauwerksabdichtungen sind kein Buch mit sieben Siegeln – sie werden aber in der Bauplanung und Baupraxis oftmals völlig unterschätzt, was viel zu oft erhebliche Bauschäden und extreme Haftungsfälle verursacht. Feuchteabdichtungen im Bauwesen müssen Gebäude und Bauteile wirksam und dauerhaft vor Witterungseinwirkungen, vor Wasser aus dem Erdreich, vor Hochwasser und sonstigen Feuchteeinwirkungen schützen.
Doch welche Abdichtung ist die richtige für welchen Anwendungsfall? Das Seminar erläutert die Grundlagen, verdeutlicht kritische Problembereiche und gibt Hilfen zur fachgerechten Planung sowie zur baulichen Umsetzung. An Hand von Praxisbeispielen und Schadensfällen werden dem Planer und Bauleiter Hilfen zur Fehler- und Schadensvermeidung vermittelt. Darüber hinaus werden die aktuellen Fachregeln für Bauwerksabdichtungen und Flachdachabdichtungen vorgestellt sowie Neuerungen und Änderungen erläutert. Letztlich wird auf die neue Normenreihe DIN 18531 – DIN 18535 eingegangen.

Inhalte:

  • Grundlagen des Feuchteschutzes und der Abdichtungstechnik
  • Die Aufgaben des Planers
  • Abdichtung von erdberührten Bauteilen und Feuchträumen
  • Abdichtung von Flachdächern, Dachterrassen und Balkonen

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken