Baubetriebliche Dokumentation

Referent: Dr.-Ing. Daniel Fehlhaber, Projektleiter, RKS Ingenieure, Jena

Veranstaltungsdaten

  • Vortrag

    Online-Veranstaltung
    hat bereits stattgefunden
  • Termin

    Dienstag, 23. Februar 2021 (KW 08)
    15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Sachgebiet

    Recht
  • Kennziffer

    230221 R
  • Fortbildungsstunden

    2
  • Anzahl Teilnehmer

    maximal 30 Teilnehmer

Über den Inhalt der Veranstaltung

Bei der Durchführung von Baumaßnahmen kommt es unvermeidlich zu Änderungen, die Auswirkungen auf Qualitäten, Kosten und Termine haben. Für Auftragnehmer und Auftraggeber besteht Interesse an einer schnellen und konfliktarmen Klärung sowie an einer vertraglichen Anpassung der Auswirkungen.

Für beide Seiten ist eine belastbare Dokumentation erforderlich, um einseitige Nachteile aus den Änderungen zu vermeiden. Hierzu gehören auf Auftragnehmerseite die sichere Dokumentation von Anordnungen und Änderungswünschen (z.B. auf Bautagesberichten), von Störungen sowie der daraus resultierenden Verzögerungen und Mehraufwendungen.

Auf Auftraggeberseite lohnt sich neben der frühzeitigen und regelmäßigen Kontrolle und Dokumentation von eingesetzten Produkten und Konstruktionen, insbesondere in später überbauten Bereichen, auch ein umfassendes Termin- und Kostencontrolling. Gerade beim gestörten Bauablauf ist eine parallele Dokumentation des Auftraggebers von Leistungsständen und Verzögerungen der Auftragnehmerseite wesentliche Grundlage zur Prüfung überhöhter Bauzeitforderungen.

Im Vortrag werden sowohl die Anforderungen für beide Seiten als auch beispielhafte Lösungsansätze präsentiert.


Allgemeine Informationen zu unseren Online-Veranstaltungen

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken