Ausbildung von Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinatoren (SIGEKO) in Thüringen

Referent: Dipl.-Ing. Ulf-J. Schappmann, Sicherheits­ingenieur und SiGeKo, SIMEBU Thüringen GmbH

Veranstaltungsdaten

  • Lehrgang

    vor Ort
    hat bereits stattgefunden
  • Termin

    Dienstag, 16. September 2008 (KW 38) bis Freitag, 19. September 2008
  • Kennziffer

    SGK 35
  • Fortbildungsstunden

    32

Über den Inhalt der Veranstaltung

Seit 1999 werden in Thüringen Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinatoren erfolgreich ausgebildet.

Am 17. Mai 2001 sind die ersten vier Regeln für Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB) in Kraft getreten. Darunter auch die RAB 30 – Geeigneter Koordinator (Konkretisierung zu §3 BaustellV).

In dieser Regel werden neben der Definition der Aufgaben des Koordinators, die Qualifikationsanforderungen an „geeignete Koordinatoren“ präzisiert und Hinweise für die notwendigen Kenntnisse einschließlich der Lehrgangsinhalte gegeben.

Bauherren haben nun eine Richtschnur in der Hand, nach der sie geeignete Koordinatoren auswählen können und müssen. Sie werden sich in Zukunft entsprechende Zeugnisse, Bescheinigungen und Zertifikate vorlegen lassen, um dem Vorwurf eines Organisationsverschuldens durch fehlerhafte Auswahl zu entgehen.

Durch die Bauhaus Akademie werden deshalb sowohl Lehrgänge zum Erwerb der arbeitsschutzfachlichen Kenntnisse (SGK-AS) als auch zum Erwerb der speziellen Koordinatorenkenntnisse (SGK) angeboten.

Referententeam

Lehrgangsträger
SIMEBU Thüringen GmbH, Ingenieurgesellschaft für Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin, Brandschutz und Umweltberatung, Sitz Weimar, GQA zertifiziert

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken