Anforderungen an zukünftige Energieversorgungssysteme

Referent: Dipl.-Ing. Thomas Posanski, RPP Planungsbüro für ökologische Haustechnik, Solaranlagen und Energieberatung, Leipzig

Veranstaltungsdaten

  • Seminar

    vor Ort in Ettersburg bei Weimar
    neu
  • Termin

    Montag, 26. September 2022 (KW 39)
    09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Spezialthema

    Für Energieberater
  • Sachgebiet

    Konstruktionsplanung, Technik und Ausführung
  • Kennziffer

    E-260922 K
  • Fortbildungsstunden

    8
  • Anmeldeschluss

    12.09.2022
  • Entgelt

    Frühbucher-Entgelt (Anmeldung bis 29.08.2022) 162,00 € / 171,00 € / 198,00 € / 225,00 € Reguläres Entgelt (Anmeldung ab 30.08.2022) 180,00 € / 190,00 € / 220,00 € / 250,00 €

Über den Inhalt der Veranstaltung

(als Fortbildungsnachweis für Energieeffizienz-Experten geeignet)

Klimaschutzanforderungen und CO2-Bepreisung verschieben die Anforderungen an Heizungs- und Energieversorgungssysteme. Extrem gestiegene Energiepreise für fast alle Energieträger führen ebenfalls zu neuen Aufgabenstellungen oder Problemen, welche durch Baupreissteigerungen und Lieferprobleme nicht einfacher werden. Zielstellungen wie Klimaneutralität und geringe Investitionskosten sind oder erscheinen als Widerspruch.
Hinzu kommen Verschärfungen der gesetzlichen Anforderungen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) und sich ändernde Förderbestimmungen.

Welche Heizung empfehlen wir einem Eigentümer mit einem 25 Jahre alten Ölkessel? Schon 2024 soll jede neu eingebaute Heizung mit mindestens 65 % erneuerbarer Energie betrieben werden. Und mit welchem Energieversorgungssystemen lassen sich die Anforderungen an ein Gebäude mit einem KfW-Effizienzhausstandard KfW 40 überhaupt noch erfüllen? Was bedeutet dies für unsere Planungsaufgaben?

Eindeutige Anworten auf viele dieser Fragen sind kaum möglich. Tatsache ist, dass die Lösungen von vor wenigen Jahren nicht mehr funktionieren oder zeitgemäß sind.
Die Einsatzmöglichkeiten, Vor- und Nachteile verschiedener Heizungs- oder Energieversorgungssysteme werden vorgestellt und diskutiert. Im Ergebnis sollen Lösungsansätze für typische Bauvorhaben aufgezeigt werden.

Reihenfolge der Entgeltangaben:
1 = Mitglieder der IKT
2 = Mitglieder der AKT; Mitglieder anderer Architekten- oder Ingenieurkammern der BRD; Mitglieder des BVS; Mitglieder des VBI-LV Thüringen; Angestellte im öffentlichen Dienst (nur für Tagungen)
3 = Angestellte von Mitgliedern der AKT, der IKT, des VBI-LV Thüringen oder des LVS Thüringen; ö.b.u.v. Sachverständige; Angestellte von Mitgliedsunternehmen des BIV Hessen-Thüringen; Angestellte im öffentlichen Dienst; Rechtsanwälte
4 = Gäste
Rabatte:
Ab September 2022 gewähren wir einen Frühbucherrabatt von 10 %.
Gültig für alle Entgeltstufen, sowohl für Präsenz- als auch für Onlineveranstaltungen.
Ausgenommen sind weiterbildende Studiengänge sowie der Lehrgang Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz.
Die Entgelte werden bei rechtzeitiger Anmeldung (bis maximal 4 Wochen vor Veranstaltung) automatisch angepasst.

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken