Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser!
Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg, Signet

Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg

Schloss Ettersburg | Foto: XXX
Bauhaus-Akademie-Bilderschau
Bauhaus-Akademie-Bilderschau
Bauhaus-Akademie-Bilderschau
Bauhaus-Akademie-Bilderschau
Bauhaus-Akademie-Bilderschau
Bauhaus-Akademie-Bilderschau

entfällt Demografische Einflüsse in der Immobilienbewertung

Seminar

220416 SV

Zielgruppe: Architekten, Ingenieure, Sachverständige

Freitag, 22. April 2016 (KW 16) ▪ 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

8 Fortbildungsstunden ▪ Anmeldeschluss: 04.04.2016

Entgelt: 180/ 190/ 210/ 250 Euro

war entfallen

Das Seminar greift die noch ungelöste Problematik auf, wie regionalspezifisch vorhandene demografische Einflussfaktoren in die Praxis der Immobilienbewertung integriert werden können. Es wird dargestellt, dass zukünftig Art und Ausstattungsqualitäten, wie die Barrierefreiheit der Immobilie, einen verstärkten Einfluss auf den Immobilienwert haben werden.
Vertiefend wird in diesem Zusammenhang eine überregionale Mietdifferenzanalyse zwischen barrierefreiem und konventionellem Wohnungsbau vorgestellt. Das Seminar vermittelt eine praxisnahe Methodik zur Erfassung und Berücksichtigung regionalspezifischer, demografischer Einflüsse im Wertgutachten.
Mit diesem Wissen ist es den Seminarteilnehmern zukünftig möglich, im Wertgutachten eine zuverlässige und systematische Aussage zu den demografischen Gegebenheiten am Standort des Bewertungsobjektes plausibel und nachvollziehbar zu treffen und damit den Bestimmungen der Immobilienwertermittlungsverordnung gerecht zu werden.

  • Demografie - was ist das eigentlich?
  • Demografischer Wandel vs. ImmoWertV?
  • Markt- und Mietdifferenzanalyse - barrierefreier Wohnraumbedarf
  • Methodik zur Erfassung demografischer Einflüsse auf die Immobilienbewertung
  • Darstellung und Anwendung der Methodik