Fachingenieur/in oder Fachbauleiter/in für Straßenbau

Veranstaltungsdaten

  • Weiterbildendes Studium

    vor Ort in Weimar und Ettersburg
  • Termin

    Freitag, 13. Januar 2023 (KW 02) bis Freitag, 23. Juni 2023 (20 Präsenztage)
  • Sachgebiet

    Konstruktionsplanung, Technik und Ausführung
  • Kennziffer

    FIS 14
  • Fortbildungsstunden

    160 (18 ECTS)
  • Anmeldeschluss

    09.01.2023
  • Entgelt

    4.500,00 € / 4.500,00 € / 4.500,00 € / 4.500,00 € zzgl. 44,40 EUR Semesterbeitrag

Anmeldung über Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V.
(nicht über Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg)

Über den Inhalt der Veranstaltung

Ein Angebot der Bauhaus-Universität Weimar in Zusammenarbeit mit: Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V., Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg gGmbH

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Grundlagen der Straßenbaukonstruktion
  • Projektentstehung und Projektvergabe
  • Planen und Entwerfen von Verkehrsflächen und Straßen – vorrangig Planung im Bereich des innerstädtischen städtischen und kommunalen Bereichs (Querschnitte, Erdbau, Entwässerung) aus bautechnischer Sicht
  • Straßenplanung (allgemeine theoretische Grundlagen des Straßenentwurfs - Geschichte, Fahrdynamik, Linienführung im Lage- und Höhenplan, Straßenoberflächen, Bestandteile des Querschnitts etc.)
  • Geotechnik: erkunden, erproben, erstellen
  • Asphalt: Vom Design bis zum Endprodukt
  • Beton aus Sicht des öffentlichen Auftraggebers
  • Bauausführung
  • Qualitätsmanagement
  • Tägliche Praxis: Fehlervermeidung und Abnahme
  • Spezielle Bauweisen im Straßenbau

Dauer:

Die Ausbildung zum „Fachingenieur/in für Straßenbau“ (nach geltendem Ingenieurgesetz) bzw. „Fachbauleiter/in für Straßenbau“ wird als berufsbegleitende Studium mit 7 Präsenzphasen und einen Prüfungstag in Weimar angeboten. Die Präsenzphasen finden entweder von Donnerstag bis Samstag oder Freitag/Samstag ganztägig statt.

Wissenschaftliche Leitung:

Wissenschaftlicher Studienleiter des weiterbildenden Studiums ist Herr Prof. Dr.-Ing. Uwe Plank-Wiedenbeck, Leiter der Professur Verkehrssystemplanung an der Bauhaus-Universität Weimar.

Prüfung + Abschluss:

Das Studium gilt als erfolgreich beendet, wenn die Teilnehmenden ihre Abschlussarbeit erstellt, präsentiert und positiv bewertet verteidigt haben.

Nach erfolgreicher Studienteilnahme werden - je nach Voraussetzung - die Titel „Fachingenieur/in für Straßenbau“ (nach geltendem Ingenieurgesetz) bzw. „Fachbauleiter/in für Straßenbau“ der Bauhaus-Universität Weimar und der Bauhaus Weiterbildungsakademie e.V. Weimar vergeben.

Zielgruppe:

Das weiterbildende Studium richtet sich an Mitarbeiter von Ingenieur- und Planungsbüros, Vertreter der öffentlichen Hand und Baustellenführungskräfte von Straßenbauunternehmen.

Zugangsvoraussetzungen:

Für den Abschluss „Fachingenieur/in für Straßenbau“ ist ein Bachelorabschluss, Dipl.-Ing. (FH), Dipl.-Ing. (Universität), oder Master-Ingenieurgrad erforderlich.
Die Konzeption der Studieninhalte richtet sich ausdrücklich auch an Praktiker (wie z.B. Poliere, Bautechniker) aus den technischen Bereichen.
Absolventen und Absolventinnen ohne einen Studienabschluss schließen das weiterbildende Studium mit dem Titel „Fachbauleiter/in für Straßenbau“ ab.

Über die Zulassung anderer Studienabschlüsse oder Fachausbildungen entscheidet die Prüfungskomission.

Mehr Informationen und Anmeldung:

www.wba-weimar.de/zertifikate/strassenbau-mit-zukunft

Reihenfolge der Entgeltangaben:
1 = Mitglieder der IKT
2 = Mitglieder der AKT; Mitglieder anderer Architekten- oder Ingenieurkammern der BRD; Mitglieder des BVS; Mitglieder des VBI-LV Thüringen; Angestellte im öffentlichen Dienst (nur für Tagungen)
3 = Angestellte von Mitgliedern der AKT, der IKT, des VBI-LV Thüringen oder des LVS Thüringen; ö.b.u.v. Sachverständige; Angestellte von Mitgliedsunternehmen des BIV Hessen-Thüringen; Angestellte im öffentlichen Dienst; Rechtsanwälte
4 = Gäste
Rabatte:
Ab September 2022 gewähren wir einen Frühbucherrabatt von 10 %.
Gültig für alle Entgeltstufen, sowohl für Präsenz- als auch für Onlineveranstaltungen.
Ausgenommen sind weiterbildende Studiengänge sowie der Lehrgang Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz.
Die Entgelte werden bei rechtzeitiger Anmeldung (bis maximal 4 Wochen vor Veranstaltung) automatisch angepasst.

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken