Einführung in die Sachverständigentätigkeit. Das Sachverständigengutachten

Referent: Dipl.-Ing. Roland Biskop, Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Weimar

Veranstaltungsdaten

  • Seminar

    vor Ort in Ettersburg bei Weimar
    war verschoben worden
  • Termin

    Mittwoch, 18. Mai 2022 (KW 20)
    09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Sachgebiet

    Sachverständigentätigkeit
  • Kennziffer

    180522 SV
  • Fortbildungsstunden

    8
  • Anzahl Teilnehmende (min/max)

    maximal 24 Teilnehmer

Über den Inhalt der Veranstaltung

 Das Seminar befasst sich mit den Grundlagen der Sachverständigentätigkeit in Form und Ausführung.

Es werden die besonderen persönlichen und fachlichen Voraussetzungen erläutert, über die ein Architekt oder Bauingenieur verfügen muss, um als Sachverständiger tätig zu werden. Darüber hinaus wird der Weg zur öffentlichen Bestellung und gerichtlichen Vereidigung aufgezeigt.

Das Sachverständigengutachten muss grundsätzliche Anforderungen erfüllen, strukturiert und nachvollziehbar sein. Mit seinem eindeutigen Ergebnis werden die fachlichen Fragen des Richters allgemeingültig beantwortet.

Im Seminar werden der Ablauf eines Ortstermins und die Erarbeitung eines Gutachtens am Beispiel des Sachverständigen für Schäden an Gebäuden dargestellt.

  • Die Sachverständigentätigkeit und die Form der Ausübung
    - Qualifikation
    - persönliche Eigenschaften
    - Verfahren zur Erlangung der öffentlichen Bestellung und Vereidigung
    - Bestellungsgebiete
    - Aufgaben und Pflichten des Sachverständigen
    - Ausstattung des Sachachverständigenbüros
  • privatgutachterliche Tätigkeit
  • Sachverständigentätigkeit für Gerichte und Behörden
  • außerordentliche Sachverständigentätigkeit
  • Tätigkeit des Sachverstänigen
    - Schriftverkehr und Vorbereitung
    - Ortstermin
    - Inhalt und Aufgaben eines Bauschadensgutachtens mit Fallbeispielen
    - Abrechnung

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken