Bestandserkundung und Baugrund – Risiken rechtssicher regeln

Referent: Rechtsanwältin Elke Schmitz, Kanzlei Schmitz, Bremen

Veranstaltungsdaten

  • Seminar

  • Termin

    Dienstag, 18. Mai 2021 (KW 20)
    09:00 Uhr bis 12:30 Uhr
  • Sachgebiet

    Recht
  • Kennziffer

    180521 R
  • Fortbildungsstunden

    4
  • Anzahl Teilnehmer

    maximal 30 Teilnehmer
  • Anmeldeschluss

    04.05.2021
  • Entgelt

    85 / 90 / 100 / 120 Euro i

Über den Inhalt der Veranstaltung

… anders als gedacht?

Rechtsfragen und Haftungskontrolle bei Bestandserkundung / -erfassung / -analyse und Baugrundrisiko

Schlüsselfaktor für das rechtssichere Bauen im Bestand ist die Erkundung und Erfassung dessen, was da ist – soweit die Theorie. Doch was tun, wenn die Bestandsdokumentation lückenhaft oder nicht vorhanden, der Auftraggeber weder Fachplaner für weitere Erkundungen beauftragen noch Baugrunduntersuchungen bezahlen will? Wer trägt das Risiko, wenn trotz bester Bemühungen das Vorhandene zu erfassen, sich die Dinge anders darstellen als gedacht? Und Schließlich: Wie und in welchem Umfang können diese und weitere Risiken rechtssicher geregelt werden?

Das Online-Seminar befasst sich mit typischen Stolpersteinen auf unsicherem Terrain. Es zeigt auf, welche Haftungsfallen aus Unwägbarkeiten im Kontext von Bestandserkundung und Baugrundrisiken resultieren und wie diese vertragsrechtlich aufgegriffen werden können.

Inhalte:

  • Was will der Auftraggeber? – Auftragsklärung und Inhalt der Erfolgshaftung
  • Wer trägt das Baugrundrisiko?
  • Zielfindungsphase - Bedarfsplanung - Machbarkeitsstudie – und was ist der „richtige“ Vertrag?
  • Grundlagen Mangelbegriff, aRdT und geschuldeter Standard beim Bauen im Bestand
  • Aufklärung und Beratung – Haftungskontrolle durch Risikoverteilung
  • Baukosten und Kostenermittlungen – Abweichungen zulässig?
  • Bestandsschutz? – Inhalt – Umfang – Grenzen
  • Beweislastfragen und Dokumentation

Allgemeine Informationen zu unseren Online-Veranstaltungen

Reihenfolge der Entgeltangaben:
1) Mitglieder der IKT (alle Fortbildungen) und Mitglieder des VBI-LV Thüringen (nur für Tagesveranstaltungen, nicht für Zusatzqualifikationen)
2) Mitglieder der AKT sowie anderer Architekten- oder Ingenieurkammern der BRD; Mitglieder des BVS; Mitglieder des VBI-LV Thüringen (für Zusatzqualifikationen)
3) Angestellte von Mitgliedern der AKT, der IKT, des VBI-LV Thüringen oder des LVS Thüringen; ö.b.u.v. Sachverständige; Angestellte von Mitgliedsunternehmen des BIV Hessen-Thüringen; Angestellte im öffentlichen Dienst; Rechtsanwälte
4) Gäste

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken