Bauwerksabdichtung. Übersicht über die gültigen Normen DIN 18531 - 18535

Referent: Beratender Ingenieur Dipl.-Ing. Gerhard Klingelhöfer, ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Pohlheim

Veranstaltungsdaten

  • Seminar

    vor Ort in Ettersburg bei Weimar
  • Termin

    Mittwoch, 14. Oktober 2020 (KW 42)
    09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Sachgebiet

    Konstruktionsplanung, Technik und Ausführung
  • Kennziffer

    141020 K
  • Fortbildungsstunden

    8
  • Anmeldeschluss

    30.09.2020
  • Entgelt

    170 / 180 / 205 / 240 Euro i

Über den Inhalt der Veranstaltung

Die DIN-Normen für Abdichtungen von Bauwerken, Bauteilen, Dächern, Balkonen, Loggien und Laubengängen wurden in fünf neuen Einzelnormen DIN 18531 – 18535 zusammengefasst und sind seit Juli 2017 gültig. Die Abdichtungsbegriffe, Abkürzungen und Zuordnungen wurden in einer neuen DIN 18195 (2017-07) geregelt und in einem informativen neuen Beiblatt 2 zu DIN 18195 Bestätigungsprüfungen zur Schichtdickenkontrolle von flüssig zu verarbeitenden Abdichtungen geregelt. Die früheren Abdichtungsnormen DIN 18195, T.1-10 und Beiblatt 1 (2011) sowie DIN 18531 (2010) sind seit Ende Juni 2017 überholt und zurückgezogen.

Das Seminar befasst sich mit unterschiedlichen Bereichen der Abdichtungstechnik, die jedoch alle für den Hochbau relevant sind und anhand von praktischen Beispielen erläutert werden. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Abdichtungsplanung und -ausführung von erdberührten Bauteilen und Wandsockeln nach der DIN 18533. Besonders wird auf die Festlegung der Wassereinwirkungen aus dem Baugrund, den Bemessungswasserstand für das erdberührte Bauwerk sowie den Feuchteschutz von Kellerbereichen eingegangen, für die eine höherwertige Nutzung als Wohnraum oder Büro vorgesehen ist. Hierbei werden auch die Unterschiede, Abgrenzungen und Übergänge zu Wasserundurchlässigen Konstruktionen aus Beton (nach DAfStb. WU-Richtlinie) erläutert.

Vorgestellt und erläutert werden folgende Regelwerke:

• DIN 18533: Abdichtungen für erdberührte Bauteile
Was ist neu – z.B. Klassifizierungen für Wassereinwirkungen, Risse u. Rissüberbrückungen, Nutzungen, Kombiabdichtungen u.a., Wie findet man die fachgerechte, jeweils passende Abdichtung? Begriffe nach DIN 18195, Bestätigungsprüfungen nach Beiblatt 2. sowie Zuordnung der Anwendungsgebiete der fünf neuen Abdichtungsnormen, Abdichtungen gegen Radon aus dem Baugrund und Forderungen zum Radonschutz nach neuem Strahlenschutzgesetz werden vorgestellt. Abdichtungstechnische Fragen werden behandelt, wie z.B. welchen Einfluss hat eine Dränung nach DIN 4095 auf die Wahl der Abdichtung? Wie vermeidet man Stauwasser an erdberührten Bauteilen und was bedeutet ein Bemessungswasserstand auf Geländeoberfläche (BWS auf GOK)?
Baupraktische Hinweise für die Planung, Überwachung und Ausführung erdseitiger Abdichtungen sowie Beispiele aus der Praxis. Abdichtungen bei hochwertiger Raumnutzung.

• DIN 18534: Abdichtungen von Innenräumen
Was ist neu – z.B. Wassereinwirkungsklassen, Rissklassen u.a., Wie findet man die fachgerechte, passende Abdichtung für die jeweilige Anwendung und Einwirkung?
Neuaufnahme von Verbundabdichtungen AIV-Flüssig, AIV-Bahnen und ggf. AIV-Platten.
Wie sind Details bei Innenraumabdichtungen geregelt und wie sind niveaugleiche Duschen und Türschwellen auszuführen? Abdichtungen unter Wannen oder alternative Wannenrandanschlüsse. Entsprechen Bahnen- oder Plattenartige Verbundabdichtungen bereits den anerkannten Regeln der Technik?

Im Überblick werden folgende neue Abdichtungsnormen vorgestellt:

• DIN 18531: Abdichtungen von nicht genutzten und genutzten Dächern
Vorstellung der Inhalte von Teil 1 bis 5, Neuaufnahme von Abdichtungen für genutzte Dächer (z.B. Dachterrassen, Dächer mit Haustechnik u.a.) sowie spez. Regelungen im Teil 5 für Balkone, Loggien und Loggiagänge auch mit Verbundabdichtungen AIV-F und wasserabweisenden Balkonbeschichtungen; Regelungen für Solar- und haustechnische Anlagen auf Dächern.

• DIN 18532: Abdichtungen von befahrbaren Verkehrsflächen aus Beton
Neuregelungen von Abdichtungen auf befahrenen Verkehrsflächen aus Beton (z.B. in Garagen, Parkhäuser, Tiefgaragen, Parkdecks), auf Brücken und Hofkellerdecken; Kriterien für die Wahl der fachgerechten, passenden Abdichtung und Fahrbahnaufbau; Beschichtungen mit OS-8, OS-10, OS-11 und Chloridschutz von Stb-Bauteilen.

• DIN 18535: Abdichtung für Behälter und Becken
Was ändert sich gegenüber früherer DIN 18195-7? Klassifizierungen für Wassereinwirkungen, Risse, Standorte von Behältern; Anforderungen, Planungs- und Ausführungsgrundsätze sowie Angaben zu den geeigneten Stoffen für die Abdichtungen von Becken/Behälter im Innen- oder Außenbereich.

Reihenfolge der Entgeltangaben:
1) Mitglieder der IKT (alle Fortbildungen) und Mitglieder des VBI-LV Thüringen (nur für Tagesveranstaltungen, nicht für Zusatzqualifikationen)
2) Mitglieder der AKT sowie anderer Architekten- oder Ingenieurkammern der BRD; Mitglieder des BVS; Mitglieder des VBI-LV Thüringen (für Zusatzqualifikationen)
3) Angestellte von Mitgliedern der AKT, der IKT, des VBI-LV Thüringen oder des LVS Thüringen; ö.b.u.v. Sachverständige; Angestellte von Mitgliedsunternehmen des BIV Hessen-Thüringen; Angestellte im öffentlichen Dienst; Rechtsanwälte
4) Gäste