Barrierefreier Wohnungsbau. Warum, für wen und wie viel?

Referent: Architekt Dipl.-Ing. (FH) Lutz Engelhardt, Herausgeber „bfb Atlas barrierefrei bauen“, Factus 2 Institut® Nordhausen

Veranstaltungsdaten

  • Seminar

    vor Ort in Ettersburg bei Weimar
    hat bereits stattgefunden
  • Termin

    Mittwoch, 22. Mai 2019 (KW 21)
    09:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Sachgebiet

    Planung, Entwurf und Gestaltung
  • Kennziffer

    220519 P
  • Fortbildungsstunden

    8
  • Anzahl Teilnehmende (min/max)

    maximal 24 Teilnehmer

Über den Inhalt der Veranstaltung

Was bedeutet eigentlich „barrierefreie Wohnung“?
Welche Zielgruppe soll von der Ausstattungsqualität „bauliche Barrierefreiheit“ profitieren?
Ist „barrierefrei“ gleichzusetzen mit den Begriffen „alten- und seniorengerechtes Bauen“?
Wieviel „Barrierefreiheit“ brauchen wir beim Wohnen?
Zu welchen Konsequenzen führt die geforderte „Barrierefreiheit“ im Grundriss?

Das Seminar richtet sich vorwiegend an Planer, die ihr Fachwissen den neuesten bauordnungsrechtlichen und technischen Erkenntnissen des Barrierefreien Bauen entsprechend praxisgerecht anwenden wollen und sich umfassend in die Thematik einarbeiten möchten.

Im Seminar wird auf die aktuellen technischen Parameter der Normengruppe DIN 18040 – insbesondere der DIN 18040-2 – eingegangen. Es werden die planerischen Anforderungen sowie Alternativlösungen zu den technischen Anforderungen der Norm dargelegt und erörtert.
Schritt für Schritt werden Normdetails in Bezug auf die bauordnungsrechtliche Relevanz besprochen, die funktionalen Anforderungen (Schutzziele) erläutert und praktische Lösungsvarianten aufgezeigt.

Seminarinhalte:

  • Bauordnungsrechtliche Einordnung der DIN 18040-2 Barrierefreie Wohnungen
  • Anwendungsbereiche und Besonderheiten der Normierung
  • Umfang der Einführung der DIN 18040-2 in die Liste der technischen Baubestimmungen

Diese Seite teilen

Unsere Profile in sozialen Netzwerken