Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg, Signet

Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg

Bauleitung ohne Verluste - praktische Tipps aus technischer und baubetrieblicher Sicht

Seminar

060312 BM

Zielgruppe: Architekten, Ingenieure, Sachverständige

06.03.2012 ▪ 09:00–16:30 Uhr

8 Fortbildungsstunden ▪ Anmeldeschluss: 14.02.2012

Entgelt: k.A./ k.A./ k.A./ k.A. Euro

hat bereits stattgefunden

 

Vom ersten Bautag an müssen auf einer erfolgreichen Baustelle die Kalkulationswerte aus dem Angebot eingehalten bzw. nochmals optimiert werden. Besonderer Schwerpunkt sind hierfür die Kennzahlen und Leistungsansätze der Hauptleistungspositionen. Da jede erfolgreiche Abwicklung einer Baustelle nur in Verbindung mit schnellen Bauausführungszeiten möglich ist, ist hier ein weiterer Schwerpunkt auf die technisch und baubetrieblich optimale Ausführung zu legen. Das vertragsgerechte Abarbeiten und die aus baubetrieblicher und bauwirtschaftlicher Sicht erforderlichen Maßnahmen müssen tagtäglich überprüft und kontrolliert werden.
 
Das Seminar zeigt auf, wie die täglichen Konflikte und Probleme auf der Baustelle und im Büro aus technischer und baubetrieblicher Sicht behandelt werden müssen. Besonderer Wert wird auf den Umgang mit der Urkalkulation und den vertraglichen Regelungen und deren besondere Formerfordernis auf Basis der VOB gelegt.
Es wird darauf hingewiesen, wie wichtig und kostensparend eine gute Dokumentation ist und dass diese gleichzeitig bei Laufendhaltung während der Bauzeit das entscheidende Dokument für eine evtl. Nachtragsforderung darstellt.
Es werden Wege zur Vermeidung einer schleichenden Kostenunterdeckung durch ungewollte Mehrleistung ohne Vergütung aufgezeigt. Anhand praktischer Beispiele wird nachvollzogen, wie zeitnah und baubegleitend Kosten kontrolliert und Nachträge eingereicht werden müssen.
 
  • Schnittstellen der Arbeitsvorbereitung und Kalkulation nach Auftragseingang
  • Fachgerechte Darstellung der Urkalkulation
  • Fachgerechte Darstellung des Detailbauzeitenplanes
  • Einweisung in die VOB/B aus technischer und baubetrieblicher Sicht
  • Das Anzeigewesen nach VOB/B, hier insbesondere: Ankündigungen, Behinderungen, Bedenken, zusätzliche und geänderte Leistungen etc.
  • Erkennen von Nachtragsleistungen innerhalb des Vertrages
  • Dokumentation und Schriftverkehr während der Vertragslaufzeit
  • Praktische Beispiele der Dokumentation und Nachtragserstellung inkl. Kalkulation
  • Verzögerungen bei der Bauausführung
  • Leistungsstandermittlungen
  • Individuelle Fragen und Diskussion