Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg

Ausschreibung und Vergabe - Fehler erkennen und vermeiden

Seminar

100609 R

Zielgruppe: Architekten, Ingenieure, Sachverständige

Mittwoch, 10. Juni 2009 (KW 24) ▪ 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

8 Fortbildungsstunden ▪ Anmeldeschluss: 25.05.2009

Entgelt: 100/ 110/ 125/ 150 Euro

hat bereits stattgefunden

 

Das Seminar richtet sich insbesondere an Architekten, Ingenieure, welche als Planer bei der öffentlichen Auftragsvergabe als Erfüllungsgehilfe der Vergabestelle tätig werden und damit an vorderster Front bei der Auswertung, Beurteilung von Angeboten und Bearbeitung eines Vergabeverfahrens stehen.
Hierbei müssen sie die Problematik meistern auf der einen Seite eine rechtssichere Vergabeentscheidung vorzubereiten, auf der anderen Seite aber auch die Wünsche ihres Auftraggebers zu erfüllen.
Auch auf Grund immer neuer Rechtsprechung von Vergabekammern und Oberlandesgerichte wird es für die mit der Ausschreibung befassten Personen immer schwieriger Fehler zu vermeiden und rechtssichere Ausschreibungen durchzuführen.
Das Seminar soll ihnen helfen Ärger in diesem Bereich zu vermeiden und Lösungsstrategien zu entwickeln.
Der Referent verweist auf Grund seiner langjährigen Tätigkeit in der Vergabekammer und Vergabeprüfstelle auf permanente Konfliktschwerpunkte sowohl im nationalen als auch europaweiten Vergabeverfahren, und bietet hierfür Lösungsansätze an.
 
Schwellenwerte
  • nationale Verfahren
  • EG-Weite Verfahren
Vergabearten
Vergabeunterlagen
  • Formblätter
  • Vertragsbedingungen
  • Entschädigung für Verdingungsunterlagen
  • klareLeistungsbeschreibung
  • Produktneutralität
  • Präqualifikation
Prüfung und Wertung der Angebote
  • Ausschluss von Angeboten: Geforderter Preis / Geforderte Erklärung / Mischkalkulation
  • Prüfung der Eignung der Bieter: Nachunternehmer
  • Prüfung der Angemessenheit der Preise: Ungewöhnlich niedrige Angebotspreise / Offenbares Missverhältnis zwischen Preis und Leistung
  • Auswahl des wirtschaftlichsten Angebots: Nebenangebote / Zuschlagskriterien

Aufhebung der Ausschreibung

Dokumentation

 

  • Herangehensweise einer Vergabekammer im Nachprüfungsverfahren
  • Der Vergabevermerk als Grundlage der Überprüfung
  • Rechtsprechung zum Dokumentationsumfang
  • Auswirkungen eines ungenügenden bzw. unvollständigen Vergabevermerks
  • Besonders problematische Entscheidungen, bei denen sich Dokumentationsmängel gravierend auswirken können

Rechtsschutz im nationalen und EG-weiten Vergabeverfahren

Neuerungen im Vergaberecht