Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg

Honorarberechnung beim Bauen im Bestand

Seminar

091008 R

Zielgruppe: Architekten, Ingenieure, Sachverständige

Donnerstag, 09. Oktober 2008 (KW 41) ▪ 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

8 Fortbildungsstunden ▪ Anmeldeschluss: 19.09.2008 ▪ mind. 18

Entgelt: 155/ 165/ 185/ 220 Euro

hat bereits stattgefunden

Wer Planungsleistungen für Um- oder Erweiterungsbauten leistungsgerecht und prüffähig abrechnen will, muss sich neu orientieren und die neueste BGH-Rechtssprechung berücksichtigen. Deren Tenor: Die Kosten mitverarbeiteter Bausubstanz sind beim Honorar anrechenbar; allerdings müssen Sie in jeder Leistungsphase nachweise, wie und in welcher Form vorhandene Bausubstanz mitverarbeitet wurde.

Im Seminar erhalte sie rechtliche Hilfestellungen, Checklisten und Berechnungsbeispiele, um für jedes Objekt ein leistungsgerechtes Honorar abrechnen zu können. Dabei geht es nicht nur um § 10 Absatz 4a HOAI, sondern um alle Feinheiten der Honorarberechnung.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Vertragsgestaltung: WIe definieren sie ihre Leistungspflichten im Einvernehmen mit dem Auftraggeber richtig, um die Grundlage für die Abrechnung Ihrer Leistungen zu legen und außerdem das Haftungsrisiko zu minimieren?