Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg, Signet

Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg

Energetische Baubegleitung und baubegleitende Qualitätsüberwachung BQÜ

Seminar

E-080519 K

Zielgruppe: Architekten, Ingenieure, Sachverständige

Mittwoch, 08.05.2019 (KW 19) ▪ 09:00–16:30 Uhr

8 Fortbildungsstunden ▪ Anmeldeschluss: 17.04.2019

Entgelt: 150/ 160/ 180/ 210 Euro

(als Fortbildungsnachweis für Energieeffizienz-Experten geeignet)

Pfusch am Bau schädigt den Ruf einer gesamten Branche. Neue Standards und Technologien erfordern erfahrungsgemäß erhöhte Aufmerksamkeit bei der Realisierung. Insbesondere im Zusammenhang mit Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz oder Erstellung eines überdurchschnittlichen energetischen Standards helfen häufig nur fachgerechte Vorbereitungen und Prüfungen. Die energetische Baubegleitung und BQÜ bietet eine Möglichkeit, die Umsetzung von Energiekonzepten zu begleiten und zu einem positiven Abschluss zu bringen. Hier wirkt der qualifizierte Gebäude-Energieberater als Vermittler, Ansprechpartner und Unterstützer. Bei kleinen Bauvorhaben ohne HOAI Bau-Überwachung bietet die Baubegleitung in Kombination mit einer allgemeinen Qualitätsüberwachung eine Minimallösung.
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW hat die Diskrepanz zwischen Beratung, Planung und Ausführungspraxis festgestellt. Zugelassene Sachverständige realisieren energetische Baubegleitungen mit dem Ziel der uneingeschränkten Durchführungsbestätigung. Dabei sind einige Besonderheiten, vorbereitende Planungen und Prüfpflichten zu beachten.

  • Einordnung der baubegleitenden Qualitätsüberwachung in die HOAI
  • KfW Programm 431
  • Regeln der Technik
  • Von Beratung zur Planung
  • Ausschreibung, Angebote
  • Ortstermine, Beweissicherung
  • Hydraulischer Abgleich
  • Luftdichte und Belüftung
  • Wärmebrücken

Im Seminar wird einen Workshopbaustein integriert. Zur Erzielung nachhaltigen Wissentransfers können sie sich mit ihren Erfahrungen aktiv einbringen: Es sollen Vorschläge für Auschreibungs- Positionstexte und Ausschreibungs-Vortexte aus dem Teilnehmerkreis lebendig diskutiert werden. Auch für die Beamerpräsentation von eigenem Beispielbildmaterial auf mitgebrachten Sticks wird ein Zeitbudget freigehalten.