Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg, Signet

Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg

Barrierefreies Bauen – ein Qualitätsmerkmal

Seminar

101012 P-NB

Zielgruppe: Architekten, Ingenieure, Sachverständige

10.10.2012 ▪ 09:00–16:30 Uhr

8 Fortbildungsstunden ▪ Anmeldeschluss: 26.09.2012

Entgelt: 110/ 120/ 135/ 160 Euro

hat bereits stattgefunden

Seminarziel ist es, die Hörerschaft für das Thema „Barrierefreies Bauen“ zu sensibilisieren, denn barrierefreies Bauen ist eine Herausforderung an unsere Zeit und wegweisend für die Zukunft, denn nur barrierefreie Gebäude sind nachhaltig und wirtschaftlich tragbar. Im Seminar werden die Grundlagen rechtlicher und planerischer Art vertiefend vermittelt sowie an Positiv-Negativ-Beispielen Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.

In einem Sensibilitätstraining wird durch Selbsterfahrung die Betrachtungsweise des Planers verändert.

Als Quintessenz soll jedem Teilnehmer so viel Wissen vermittelt werden, dass er bereits in den Planungsunterlagen und auf der Baustelle Unzulänglichkeiten bezüglich baulicher Barrierefreiheit erkennen und verändern kann, bevor ein Mangel am Bauwerk entsteht.

Rechtsgrundlagen Barrierefreies Bauen

  • Querschnitt zu allen Grundlagen, Gesetzen und Verordnungen die das „Barrierefreie Bauen“ betreffen
  • Kurzanalyse der Bevölkerungsstruktur
  • Marktvorteile barrierefreier Gebäude

Sensibilitätstraining / Selbsterfahrung

  • Mobilitätstraining (mit Rollstühlen und Gehhilfen)
  • Videoanimationen
  • Simulationsbrillentraining
Barrierefreies Bauen im Detail
  • Gesamtheit von Barrierefreiheit
  • Einführung in die technischen Grundlagen des „Barrierefreien Bauens“ Schritt für Schritt für den öffentlichen und privaten Bereich
  • Gebaute Beispiele im öffentlichen und privaten Bereich
Nachhaltigkeitsanalyse / Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Planungsbeispiele von Umnutzungen, Sanierungen und Wohnraumanpassungen
  • Immobilienmarktuntersuchung
  • Kosten- und Renditeanalyse (Wirtschaftlichkeitsberechnung)