Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg, Signet

Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg

Der gestörte Bauablauf

Seminar

BM-09-011

Zielgruppe: Architekten, Ingenieure, Sachverständige

Dienstag, 16.03.2010 (KW 11) ▪ 09:00–16:30 Uhr

Anmeldeschluss: 02.03.2010

Entgelt: k.A./ k.A./ k.A./ k.A. Euro

hat bereits stattgefunden

Störungen des Bauablaufes lassen sich trotz sorgfältiger Planung oftmals nicht verhindern. Sofern die Ursachen hierfür auf Seiten des Auftraggebers liegen, kann der Auftragnehmer die ihm dadurch entstehenden Kosten geltend machen. Die Ermittlung der konkreten Mehrkosten bereitet erfahrungsgemäß in der Praxis große  Schwierigkeiten. Im Vordergrund dieses Seminars stehen nicht die rechtlichen Aspekte, sondern die baubetriebliche Behandlung gestörter Bauabläufe. Ziel dieser Veranstaltung ist es, dem Praktiker das notwendige Rüstzeug an die Hand zu geben,
um Bauzeitverzögerungen und Störungen im Bauablauf rechtzeitig zu erkennen, alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen und darüber hinaus die resultierenden Ansprüche zu dokumentieren, aufzubauen, zu berechnen und prüffähig darzulegen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Ermittlung der Mehrkosten anhand von Beispielen aus der Praxis.

  • Definition gestörter Bauablauf
  • Abgrenzung Schadensersatz /Vergütung
  • Auswirkungen auf den Mittellohn mit Berechnungsbeisp
  • Änderung der Eigenleistung mit Berechnungsbeispielen
  •  Änderungen von Nachunternehmerkosten mit Berechungsbsp.
  • Formale Abläufe bei gestörten Bauabläufen
  • Mehrkostenermittlung und mögliche Kostenansätze
  • Ermittlung der zeitabhängigen Mehrkosten
  •  Ermittlung der leistungsabhängigen Mehrkosten
  • Die Preisgleitung
  • Entgangene Allgemeine Geschäftskosten
  • Gesamtmehrkosten

Zielgruppe
Oberbauleiter, Bauleiter, technische und kaufmännische Führungskräfte