Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg, Signet

Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg

Synergien wecken. Teamentwicklung und Teamführung

Seminar

270418 M

Zielgruppe: Architekten, Ingenieure, Sachverständige

Freitag, 27.04.2018 (KW 17) ▪ 09:00–16:30 Uhr

8 Fortbildungsstunden ▪ Anmeldeschluss: 09.04.2018

Entgelt: 170/ 180/ 205/ 240 Euro ▪ maximal 20 Teilnehmer

Oft wird die Teamarbeit in aktuellen Veröffentlichungen idealisiert. Die Realität entspricht jedoch häufig nicht dem positiven Image, in dem Nachteile und Probleme oft zu kurz kommen. Die Führung eines Teams ist oft problematisch, besonders wenn der Teamleiter seiner Mannschaft nicht hierarchisch übergeordnet ist und ihm damit keine disziplinarischen Mittel zur Kontrolle und Steuerung des Teams zur Verfügung stehen.

Diese Teamleitung unter erschwerten Bedingungen ist häufig bei der Projektabwicklung der Fall: Interdisziplinäre Arbeitsgruppen aus verschiedenen Firmen sind in wechselnder Besetzung für die Planung und Ausführung einer komplexen Projektaufgabe zuständig. Klassisch-hierarchische Führungsinstrumente versagen hier und müssen durch andere Mittel ersetzt werden.

Typisches Beispiel hierfür ist z.B. der Architekt der die Federführung innerhalb eines Teams von unabhängigen Fachingenieuren und Sachverständigen inne hat. Andere Beispiele finden sich im Ingenieurwesen, im kulturellen Bereich, in der Industrie und auf anderen Wirtschaftsgebieten.

Seminarinhalte

Die Teilnehmer werden die typischen Probleme bei der Zusammenstellung, Entwicklung und Führung eines Teams kennenlernen:

  • Was ist bei der Personalauswahl zu beachten?
  • Welches Gewicht kommt der fachlichen Qualifikation und der sozialen Kompetenz zu?
  • Mit welchen Besonderheiten ist während einer Teamentwicklung zu rechnen?
  • Wie kann ich die Teammitglieder motivieren, wenn sie mir nicht hierarchisch unterstellt sind?
  • Was macht ein Team erfolgreich?
  • Wie können die Prinzipien der "Lateralen Führung" bei der Steuerung interdisziplinärer Teams helfen, die keiner regulären Hierarchie unterliegen?

Dies sind einige der Fragen, die im Rahmen des Seminars diskutiert und beantwortet werden. Neurowissenschaftliche und psychologische Erkenntnisse zur Kommunikation mit, innerhalb von und zwischen Gruppen ergänzen das Seminar. Fallbeispiele aus der Praxis des Referenten und der Teilnehmer sowie praktische Übungen zur Teamarbeit runden den theoretischen Teil ab.

  • Personalauswahl für die Teamzusammenstellung
  • Teamentwicklung, Teamphasen, Gruppendynamik, Teambildung
  • Teamrollen und -mitglieder
  • Mitarbeiterbedürfnisse
  • Das Selbstverständnis des Teamleiters in der Führungsrolle
  • Besonderheiten der hierarchischen und lateralen Führung
  • Natürliche Autorität anstelle von Positionsdenken und Machtbefugnissen
  • Führungsstrategien (Ziele, Regeln, Feedback, Reflexion, Kommunikation)
  • Probleme im Team