Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg, Signet

Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg

nur noch wenige Plätze frei „Weiße Wannen“: Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton – Alternative zu Bauwerksabdichtungen nach DIN 18533?

Seminar

261017 K

Zielgruppe: Architekten, Ingenieure, Sachverständige

Donnerstag, 26. Oktober 2017 (KW 43) ▪ 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

8 Fortbildungsstunden ▪ Anmeldeschluss: 06.10.2017

Entgelt: 170/ 180/ 205/ 240 Euro

hat bereits stattgefunden

Erdangeschüttete Untergeschosse werden heutzutage vielfach mit „weißen Wannen“ als wasserundurchlässigen Betonkonstruktionen geplant und ausgeführt.


Die Planungs- und Ausführungsgrundlage für wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton ist die sog. WU-Richtlinie des Deutschen Ausschuss für Stahlbeton von 2003, die in den letzten Jahren überarbeitet und aktualisiert wurde. Die überarbeitete WU-Richtlinie wird voraussichtlich bis Ende 2017 veröffentlicht und dann die bisherige WU-Richtlinie ablösen (ohne Übergangsfrist).


Neu dazu gekommen ist der Anwendungsbereich wasserundurchlässige Dächer aus Beton und einige Ergänzungsregelungen sowie div. Konkretisierungen und Hinweise zur Bedarfsplanung nach DIN 18025 und eine Übersicht zur Zuordnung der jeweiligen Verantwortungs- und Mitwirkungsbereiche der Baubeteiligten bei WU-Bauwerken.


Da die überarbeitete WU-Richtlinie 2017 ab Veröffentlichung unmittelbar anzuwenden ist und dann auch bei Bauabnahme greift, sind deren Vorgaben möglichst frühzeitig in der Planungsphase vorsorglich zu berücksichtigen!


Das Seminar befasst sich mit den Grundlagen, Anforderungen und Besonderheiten von wasserundurchlässigen Bauwerken oder Bauteilen aus Beton. Nur wer die Regeln und Besonderheiten kennt, kann WU-Bauwerke richtig konstruieren und fehlerfrei herstellen. Welche besonderen Anforderungen sind bei WU-Bauwerken mit hochwertiger Nutzung zu beachten? Anhand von Schäden aus der Baupraxis werden Hinweise zur Vermeidung von Planungs- und Ausführungsfehlern gegeben. Die wichtigsten Regeln der überarbeiteten WU-Richtlinie (E 2017) werden erläutert. Die Unterschiede zwischen WU-Bauwerken und abgedichteten Bauwerken nach DIN 18531 oder 18533 werden dargestellt und kontrovers diskutiert.


Seminarinhalte:


Grundlagen für wasserundurchlässige Betonkonstruktionen
Allgemeines zu Wasser im Baugrund, Bemessungswasserstand, Beton mit hohem Wassereindringwiderstand, Abdichtungserfordernisse für erdseitige Bauwerke und Dächer, Raumklima, Hinweise auf diesbezügliche Regelwerke, DIN-Normen, Fachinformationen und aktuelle Gerichtsentscheidungen.

WU-Richtlinie des DAfStb. Neuerungen und Änderungen (gem. Entwurf 04-2017)
Bedarfsplanung nach DIN 18025, Neuaufnahme von WU-Beton-Dächer (Balkone?), Planung und Ausführung von WU-Betonbauwerken, Checklisten, Aufgaben- und Verantwortungsverteilung im WU-Planungsteam, Ausschluß des Entwurfsgrundsatz „b“ für hochwertig genutzte Räume in BK 1, Zwang, Ansatz von Selbstheilung?, max. Wasserdruckhöhen, Lösungsansätze für Planungsfragen, Praxisfälle.

Risse im WU-Beton – wie bewerten und was tun?
Entwurfsgrundsätze (a, b, c) nach der WU-Richtlinie, Rissbreitenbeschränkung, Selbstheilung von Rissen, Möglichkeiten zur Rissevermeidung, Rissabdichtung durch Injektagen oder Abdichtungen, welche Risse sind in welchen WU-Bauwerken zulässig bzw. zu erwarten, Zeitbetrachtungen zu Risse, Praxisbeispiele.

Fugenabdichtungen bei WU-Bauwerken
Grundsätzliches zu Fugenabdichtungen, Darstellung versch. Fugenabdichtungssysteme mit Diskussion der spezifischen Vor- und Nachteile, abP-Prüfungen, Fugenplanung und Ausführung, Praxisbeispiele.

Weiße Wanne, Elementwand-Wanne, Braune Wanne, Gelbe Wanne ./. Schwarze Wanne – ???
Darstellung der verschiedenen Systeme, Vor- und Nachteile, Planungshinweise, Praxis+Sanierungsfälle.

Brauchen WU-Betonbauwerke bzw. Weiße Wannen Zusatzabdichtungen? Frischbetonverbundfolien?
Denkansätze zu Zusatzabdichtungen, Sachstand und Erläuterungen zu Frischbetonverbundfolien FBV.